Duo Frank Schucan


Kurzvita

Die beiden Cellistinnen Imke Frank und Martina Schucan begegneten sich im November 2000 anlässlich eines Konzertes des Collegium Novum bei den Tagen für Neue Musik in Zürich. Der Idee, ein Programm als Celloduo zu gestalten, enstand sehr schnell und so wurde das erste Projekt bereits ein Jahr später verwirklicht: Duos von Jaques Offenbach traten in Dialog mit Auftragskompositionen von Felix Baumann und Rico Gubler. Dieses erfolgreiche Projekt legte den Grundstein für eine regelmässige Zusammenarbeit der beiden Cellistinnen.


In Folge wurden weitere Programme mit spannungsvollen Konzeptionen verwirklicht:

2003:
Uraufführungen von Nadir Vassena und Paul Whitty (in Zusammenarbeit mit dem Ensemble Catrall)

2002/05:
Musik von Morton Feldman und J. S. Bach in Kombination mit einem Film über Jackson Pollock (in Zusammenarbeit mit dem Museum Beyeler in Basel)

2004:
CD Produktion für Grammont (Offenbach / Baumann / Gubler)

2006:
"Le Nymphe di Rheno" für zwei Gamben von Johann Schenck

2007:
Beteiligung an einem Filmprojekt über Annette Schmucki von Urs Graf

2008:
UA Konzert für zwei Celli und Ensemble von Annette Schmucki

2009:
Projekt "Match matches" mit Werken von Kagel, Bach und Feldmann mit Christoph Brunner

2010:
Erweitertes Programm mit "Match"

2011:
Projekt mit Werken von Schweizer Komponisten in Planung